0 In SLEEP/ TRAVEL

8 Gründe für einen Fincaurlaub auf Mallorca

Es ist kein großes Geheimnis: wir sind Finca-Fans! Nachdem ich auf einer Finca geheiratet habe, wir mit Freunden Silvester auf einer Finca gefeiert haben und der letzte Sommerurlaub auf einer Ferienfinca soooo schön war, würde ich am Liebsten in solch ein Traumhaus einziehen. Da das (im Moment) leider nicht geht, bleiben mir nur die Urlaubstage, um alle Vorzüge eines Finca-Lebens zu genießen.

Vor kurzem traf ich eine junge Mutter, die es überhaupt nicht verstehen konnte, dass ich einen Aufenthalt auf einer Finca einem Hotelurlaub vorziehe. Gut, ich verstehe ihre Einwände, dass sie sich in einem Hotel von vorne bis hinten bedienen lassen kann und keinen Finger krümmen muss. Und jeder hat eine andere Vorstellung von Urlaub. Das ist mir klar. Auf jeden Fall kam ich auf die Idee, meine Gründe für einen Fincaurlaub hier aufzuzählen.

Damit möchte ich auf keinen Fall Hotelurlaube(r) schlecht machen. Es gibt wunderschöne und traumhafte Hotels und Fincahotels auf Mallorca. Und vielleicht werde ich auch irgendwann 8 Gründe für einen Hotelurlaub auf Mallorca aufzählen. Jetzt kommen aber erstmal meine Gründe für einen Fincaurlaub:

  1. Du kannst Dir aussuchen, mit wem Du morgens am Frühstückstisch sitzt und vormittags am Pool liegst:
    Ich finde es einfach total entspannt, wenn ich im Schlafanzug morgens zum Kühlschrank tappen, nackt im Haus herumlaufen und einfach meine absolute Privatsphäre genießen kann. Keine fremden Menschen am Frühstücksbuffet, keine “Liegen-Reservierer” am Pool und keine Putzkolonnen morgens um 7 auf dem Flur. Gemeinsam mit der Familie und/oder Freunden im Vorfeld eine Finca aussuchen, diese dann reservieren und sich darauf freuen ist einfach unbezahlbar.
  2. Es gibt keine festen Essenszeiten und Du kannst einfach das kochen, wozu Du Lust hast. Oder Du gehst einfach Essen und entdeckst jeden Tag neue Restaurants:
    Frühstück nur bis 10? Abendessen ab 18 Uhr im Hotel? Nein danke! Ich möchte essen wann und was ich will. Ein entspannter Start in den Tag mit Frühstück im Bett, am Pool oder auf der Terrasse der Finca gehört doch zum Urlaub einfach dazu. Dank der vielen Supermärkte und der günstigen Mietwagen ist es auch total easy, seinen Kühlschrank auf der Finca zu füllen. Und wenn man mal keine Lust hat zu kochen, kann man ja auch essen gehen. Das geht richtig gut und günstig. So lernt man die abwechslungsreiche Küche der Insel kennen und erlebt auch kulinarisch etwas anderes.
  3. Du kannst die Stille und Ruhe der Insel erleben.
    Kinder-Disco, spanischer Abend oder Pool-Animation sind für viele Touristen das Highlight im Urlaub. Nicht für mich. Ich möchte nur eines: meine Ruhe! Auf einer Finca wache ich mit dem Singen der Vögel auf und schlafe mit dem Zirpen der Grillen ein. Wenn ich am Pool liege, lausche ich dem Wind in den Palmen. Mir werden auch keine Gespräche von Fremden von der Liege nebenan oder dem Nachbartisch aufgezwungen. Ich habe meine Ruhe. Und nur so komme ich auch zur Ruhe. Ganz entspannt.
  4. Du hast ein eigenes Haus und häufig auch einen riesigen Garten nur für Dich.
    Da ich Zuhause in einer Stadtwohnung lebe, ist es für mich jedes Mal Luxus, wenn ich im Fincaurlaub mein “eigenes Haus” samt riesigem Grundstück beziehe. Das tolle an den Fincas auf Mallorca ist, dass sie meist von wunderschöner, mediterraner Natur umgeben sind. Kein Nachbar weit und breit. Nur Felder, Olivenbäume, Kakteen, Palmen und manchmal ein paar Esel. Dabei stellt sich bei mir ein Gefühl von Exklusivität ein, was bei mir in einem Hotel einfach nicht aufkommt.
  5. Du hast viel mehr Platz als in einem Hotelzimmer.
    Egal wie luxuriös das Hotel ist und wie groß das Zimmer – so viel Platz wie auf einer Finca hast Du in keiner Hotelanlage. Vor allem mit Kindern ist es ein Segen, wenn man sich in einem großen Haus breit machen kann. Es gibt genügend Schränke für die Klamotten, meine Strandtasche bleibt draußen auf der Terrasse und für meine Tochter wird ein eigenes Zimmer hergerichtet. Für mich übrigens einer der größten Vorteile: mein Kind hat ein eigenes Zimmer und wir müssen nicht zusammen in einem Raum schlafen. So wie Zuhause auch. Während sie abends in ihrem Zimmer schläft, kochen wir alle zusammen, essen auf der Terrasse und können auch noch das Badezimmer benutzen. Ohne aufpassen zu müssen, dass sie wach wird. Herrlich. 

  6. Du kannst die Insel von einer anderen Seite entdecken.
    Häufig ist es in einem Hotelurlaub doch so: Man nutzt das Frühstücksbuffet, den Hoteleigenen Pool und den nächstgelegenen Strand. Abends kehrt man ins Hotel zum Abendessen ein und macht danach eventuell noch eine Runde durch das Dorf oder über die Strandpromenade. Viel von der Insel bekommt man so nicht zu sehen. So schade. Denn Mallorca hat wirklich so viel zu bieten. Bei einem Fincaurlaub fängt die Entdeckungstour schon morgens an: Brötchen beim nächsten Bäcker kaufen. Dabei trifft man schon morgens auf Einheimische und erlebt den Flair des mallorquinischen Lebens. Dann werden Strände mit dem Mietwagen erkundet, Einkäufe erledigt und abends sucht man sich ein Restaurant in einem anderen Ort aus. Bei einem Fincaurlaub ist man viel aktiver, erlebt viel mehr und das ist es doch, was man im Urlaub sucht: neue Perspektiven und Eindrücke. 
  7. Du kannst nachts noch in den Pool springen, ohne …
    dass Dich jemand ermahnt. Deine Kinder können herumrennen und laut sein, wie sie wollen (oder Du willst). Du kannst abends noch deine Musik laut drehen, ohne dass sich jemand beschwert, oder deine Sachen herumliegen lassen. Du kannst einfach alles so machen, wie du es von zuhause gewohnt bist. Ohne Rücksicht auf fremde Leute zu nehmen. Wenn das mal nicht ein Grund für einen Fincaurlaub ist?

  8. In der Nebensaion gibt es mehr Auswahl an Fincas
    Mallorca ist nicht nur im Sommer schön, wenn alle auf die Insel wollen. Auch im Winter oder im Frühling hat Mallorca seinen Charme. Viele Hotels machen aber in der Nebensaison zu und die Auswahl ist dann viel kleiner. Nicht so bei den Fincas. Diese werden meist das ganze Jahr über vermietet und bieten in der Nebensaison sogar einen Preisvorteil. Wie wäre es also, die Mandelblütenzeit auf einer Finca zu erleben? Oder die Silvesternacht

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply