0 In TRAVEL

Geheimtipp Nr. 3:
Der Privatstrand Es Caragol

Eigentlich gibt es auf Mallorca ja keine Privatstrände. Doch dieser ist fast einer. Der Strandabschnitt Es Caragol liegt direkt am Landgut S’Avall im Süden der Insel. Dieses riesengroße Naturschutzgebiet ist in Privatbesitz. Es ist eingezäunt, bewacht und nicht durchquerbar. Bewohnern der Gemeinden Santanyí und Ses Salines wird allerdings die Durchfahrt zum Strand gewährt.

Um auf das Gelände zu kommen, musste man vor einigen Jahren noch seinen Residentenausweis den Bewachern des Gebietes am Eingang vorzeigen. Heute geht das über eine Webcam. Dies ist immer ein spannender Moment, und man kann sich nie 100%ig sicher sein, ob man durchgelassen wird. Ist man einmal auf dem Gelände, fährt man einige Kilometer durch Steppenartiges Gelände. Das Auto muss jedes Mal ziemlich leiden. Doch die Anfahrt lohnt sich. Man kann fast direkt am Strand parken. Nur die Dünen trennen einen von dem menschenleeren Strand mit flachem, türkisfarbenen Meer. Der Naturtrand ist selbst in der Hochsaison ganz schwach besucht. Die Menschen dort kommen entweder mit dem Boot, sind Residenten oder Wanderer.

Für Personen ohne Residentenausweis besteht die einzige Möglichkeit, den Strand zu Fuß zu erreichen. Entlang des Wanderwegs an der Küste, entweder vom Cap de ses Salines oder der sechs Kilometer entfernten Ortschaft Colònia de Sant Jordi im Nordwesten.

Hier kommst Du übrigens zu unseren anderen 23 Geheimtipps von Mallorca!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply