0 In EXPLORE

Traumhafter Mondrago-Walk

Der Südosten der Insel ist unsere Hood. Hier leben unsere Eltern und die Gegend ist zu unserer zweiten Heimat geworden. Zum Wandern zog es uns bisher meist in den Norden oder Westen der Insel, doch in diesem Jahr haben wir einen wunderschönen Wander-Spaziergang bei uns “ums Eck” entdeckt. Im wunderschönen Naturpark Mondragó.

Mondragó – mehr, als nur ein paar Traumstrände

Mit drei kleinen Kindern ist es nicht immer leicht, einen geeigneten Wander-Weg zu finden. Entweder der Weg ist zu steil, führt entlang gefährlicher Klippen oder ist einfach zu lang für kleine Kinderfüße. Daher haben wir einen geeigneten Spaziergang mit Kindern gesucht, zu dem wir nicht lange mit dem Auto fahren müssen und der nur 1-1,5 Stunden dauert (perfekt auch mit kleinen Kindern, die noch einen Mittagsschlaf brauchen, man kann morgens früh los und ist zum Mittag wieder daheim). Den Naturpark Mondragó kannten wir – wie viele von euch sicher auch – vor allem durch die Naturstrände Ses Fonts de n’Alis, s’Amarador und die Caló d’es Borgit. Doch der Naturpark ist nicht nur ein tolles Ausflugsziel zum Baden, sondern auch zum Wandern mit Kindern. Es gibt verschiedene Wanderwege, die allesamt gut beschildert sind und immer wieder den Blick auf das Meer freigeben. Kinder schaffen die Wege mit gutem Schuhwerk zu Fuß, kleine Kinder können in der Trage oder Kraxn mitgenommen werden. Kinderwagengeeignet sind die Wege nicht.

5 Wander-Wege zum Glück

Eine gute Übersicht über die fünf verschiedenen Wanderwege bekommt ihr auf dem Schild am Parkplatz s’Amarador. Wir entscheiden uns für den Weg 3. Etwa 100 Meter weiter Richtung Strand vom Informations-Schild aus entfernt führt ein Weg rechts in den Naturpark. Der Pfad führt durch die Kiefernwälder und ist sehr gut ausgebaut. Hier und da können die Kinder Überreste von alten Gebäuden entdecken, zum Beispiel von einem alten Kalkofen. Es gibt viel zu entdecken und nach wenigen Minuten Wanderung sieht man auch das Meer. Wir machen eine kleine Pause auf einer Aussichtsplattform, von der wir eine herrlichen Blick auf den Ozean und die Buchten von Mondragó haben. Mit unserem Fernglas können wir von hier sogar Delfine im Wasser spielen sehen. Ein magischer Moment!

Die kurzen Wander-Routen lassen sich nach belieben kombinieren

Es geht weiter und weil wir so gut voran kommen entschließen wir uns spontan, auch die Route 5 noch dranzuhängen. Von der Bucht s’Amarador abgehend laufen wir einen etwa 30 minütigen Rundgang auf gut ausgebauten Wegen durch die wunderschöne Natur. Nach etwa der Hälfte machen wir Rast an einem Mandelbaum-Feld auf dem ein Picknick-Tisch steht. Im Sommer könnte man diesen Rundweg mit einem Sprung ins Meer beenden. Jetzt im Winter ist uns das allerdings etwas zu frisch und wir laufen von hier wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Parkplatz von s’Amarador.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Social Slider

No images found!
Try some other hashtag or username