0 In TRAVEL

Das Landgut La Granja

Ein Museum über das Leben auf Mallorca vor 100 Jahren? Klingt im ersten Moment nicht besonders aufregend. Doch das Landgut La Granja ist kein normales Museum, sondern vielmehr eine Art Erlebnis- und Freilichtmuseum, das auf sehr eindrucksvolle Weise zeigt, wie die Menschen Anfang des 20. Jahrhundert auf Mallorca gelebt haben. La Granja liegt etwa 15 Kilometer entfernt von Palma, in der Sierra de Tramuntana.

Schon der Blick vom Parkplatz auf das herrschaftliche Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert ist beeindruckend. Der Eintrittspreis ist mit 15 Euro für Erwachsene nicht gerade ein Schnäppchen. Inbegriffen ist darin allerdings die Verkostung von leckerer, selbstgemachter Marmelade, typischem mallorquinischen Gebäck und Fleischwaren, die im angeschlossenen Gastronomie Shop angeboten werden.

Nach dem Einlass wird man erst einmal von jeder Menge Getier begrüßt. Pferde, Schafe, Ziegen, Esel, Schweine – alles was damals auf so einem Hof als Milch- und Fleischlieferant gedient hat. Das Landgut wurde damals so angelegt, das es vollkommen autark war und sich selbst versorgen konnte. Sogar eine eigene Trinkwasserquelle gibt es.


Das Gut La Granja ist umgeben von wunderschön angelegten Gärten. Überall fließt Wasser, ob als kleiner Bach oder Wasserfall – paradiesisch und perfekt für eine Abkühlung. Die Räume im Inneren präsentieren das Leben der Gutsherren und ihrer Angestellen vor rund 100 Jahren und man fühlt sich wirklich in der Zeit zurückversetzt. Neben der Vielzahl an herrschaftlich eingerichteten Wohn- und Schlafzimmer kann man auch die Küchen- und Vorratskammern erkunden. Es gibt so viele Räume und so viel zu sehen, das man regelrecht aufpassen muss, sich nicht zu verlaufen. Ziemlich gruselig wird es dann im Keller: neben einem eigenen Verließ sind hier einige Folterinstrumente ausgestellt. Da läuft einem selbst im Hochsommer ein kalter Schauer über dem Rücken. Viel schöner fand ich dagegen die hauseigenen Parfümerie (!) und Weberei, in denen Zitronendüfte und das für Mallorca typische Batik-Muster hergestellt wurden.


La Granja ist kein typisches Museum, bei dem alles hinter dickem Glas und verschlossenen Vitrinen versteckt wird. Die meisten Dinge können angefasst und zum Teil sogar ausprobiert werden. Wir haben im Ankleidezimmer eine kleine Hutmodenschau mit den hochherrschaftlichen Stroh-Zylindern gemacht. Nun gut, ob das jetzt so wirklich erlaubt ist, das stelle ich mal dahin. Aber wir hatten unseren Spaß und natürlich nichts kaputt gemacht.

Wer mal keine Lust auf Strand oder Stadt hat und wer mehr über Mallorca, seine Geschichte, Kultur und Menschen erfahren möchte, für den ist La Granja genau der richtige Ort.

La Granja
Ctra Banyalbufar, KM 1.5
07190 Esporles
Mallorca. Islas Baleares

Telefon: 0034/971 61 0032

Täglich ab 10 Uhr geöffnet.
Im Sommer bis 19 Uhr. Im Winter bis 18 Uhr.

Hier geht’s zur Website von La Granja.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply