0 In TRAVEL

Geheimtipp Nr. 5:
Sonnenuntergang am
Cap des Ses Salines

Es gibt Orte auf der Welt, da wird der tägliche Sonnenuntergang mit viel Brimborium inszeniert: chillige Lounge-Musik, zartbittere Cocktails, inspirierend schöne Menschen. Das Cap de Ses Salines bietet nichts von all dem. Und trotzdem – oder gerade deshalb – ist es einer meiner Lieblingsorte,  für das alltägliche Showhighlight der Natur.

Allein der Weg zum südlichsten Punkt von Mallorca ist schon das Ziel. Er führt durch ein Naturschutzgebiet, das sich bis zum Meer erstreckt, durch duftende Pinienwälder und das weitläufige Immergrün der Insel. Die Landstraße endet am Leuchtturm Far des Cap de Ses Salines, der seit 1863 die Südseite der Insel von Meer aus kenntlich macht.

Am Cap spielt die Natur ihre romantischste aller Karten aus

Die Abendstimmung kurz vor dem Sonnenuntergang ist unbeschreiblich am Cap des Ses Salines, wenn die steinige Naturküste in goldenes Licht getaucht wird und die Schatten der Felsen immer länger werden. Ab dem Leuchtturm führt ein Weg Links und einer Rechts am Ufer entlang. Die linke Seite ist grün bewachsen und bietet je nach Wasserstand auch kleine Buchten zum schwimmen. Die rechte Seite ist dafür felsiger mit breiten Steinplattformen, die direkt im Wasser enden, das sich hier auch oft von seiner wilden Seite zeigt.

Neben dem meist glutroten Sonnenuntergang blickt man von hier auch auf die vorgelagerte Insel Cabrera, auch Ziegeninsel genannt. Dann kommt nur noch viel viel viel Mittelmeer und irgendwann Afrika.

Hier kommst Du übrigens zu unseren anderen 23 Geheimtipps von Mallorca!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply