5 In SLEEP/ STYLE/ TRAVEL

10 Gründe, warum Du im Winter nach Mallorca musst!

Winter auf Mallorca – kann die Insel denn da überhaupt was? Das werden wir immer und immer wieder gefragt und wir werden nicht müde, unserer Begeisterung für die Insel GERADE in den Wintermonaten Ausdruck zu verleihen. Denn es gibt viele gute Gründe, warum es sich lohnt, Mallorca im Winter zu erleben. Die zehn treffendsten haben wir euch hier aufgelistet:

  1. Sonne auf unserer Haut!
    Daunenjacke aus. Jeansjacke an. Vor allem zum Jahreswechsel ist das Wetter auf Mallorca sehr beständig. Unsere Erfahrung aus den letzten 10 Jahren: Sonnenschein. Blauer Himmel, 20 Grad im Schatten. In der Sonne kann man es im T-Shirt gut aushalten. Aber wir wollen euch auch nichts vor machen: Am Abend kann es kalt werden und das liegt vor allem am klammen Klima. Wir befinden uns nunmal auf einer Insel und hier ist die Luft feucht. Nicht jedes Haus hat eine gut funktionierende Heizung. Unser Tipp: Wenn ihr eine Finca mietet, immer mit Kamin! Damit geht man auf Nummer sicher, dass es am Abend schön gemütlich warm ist.
    mallorca-momente-blog-winter-auf-mallorca-2
  2. Stille Nacht – aber wörtlich!
    Kling. Kling. Kling. Kling. Das ist das Geräusch, das im Winter die Insel beherrscht. Es kommt von den kleinen Glöckchen der Schafe und Ziegen, die jetzt die Wiesen bevölkern. Dazwischen ab und zu noch etwas Meeresrauschen. Mehr ist da nicht. Also: pssssst. Und die Ruhe genießen.
    mallorca-momente-blog-winter-auf-mallorca
  3. Da ist der Lichtschalter!
    Im deutschen Winter gibt es diese Tage, an denen es gar nicht hell zu werden scheint. Die Morgendämmerung geht in die Abenddämmerung über und wir fühlen uns nach “Bettdecke über die Ohren ziehen”. Vitamin D-Mangel ist für viele Menschen ein Problem in den dunklen Wintermonaten. Ein kleiner Spaziergang bei Tageslicht kann da schon Abhilfe leisten. Aber wer hat schon Lust, durch den grauen Einheitsbrei zu laufen? An diesen Tagen fragt man sich: Wo hat sich nur das Licht versteckt? Wir verraten es euch: Auf Mallorca! Im Winter wirkt die Insel vor allem auf uns Deutsche wie eine Lichttherapie. Selbst wenn die Temperaturen kühl sind, das mediterrane Licht ist da und lässt alle Farben kräftig strahlen Und das tut so gut. Für die Augen und für die Seele!
    bo_photo-mallorca-es_llombards-sunrise-borris_burba-fotograf_duesseldorf
  4. Endlich aufblühen!
    Pink, Rot, Gelb, Blau, Grün – im Winter explodiert die Natur auf Mallorca. Wer die Insel nur im Hochsommer kennt, der wird seinen Augen kaum trauen. Ob saftige, kleebedeckte Felder oder rot getupfte Mohnblumenwiesen – die wild wuchernde Blumenpracht ist eine Wohltat, wenn man aus dem grauen Winterdeutschland kommt. Die Natur fühlt sich eher nach schwedischem Hochsommer, als nach Dezember an. Frühlingsgefühle inklusive! Und als ob die blühende Landschaft allein nicht schon genug wäre, ist im Winter auch die Zeit der Lämmchen. Überall staksen die kleinen Lämmer auf den Blumenwiesen herum. So niedlich! Wer im Januar-Februar kommt, der kann die  Mandelblüte Mallorcas miterleben. Dann wird die Insel von einem Meer aus weißen und rosafarbenen Blüten bedeckt. Beeindruckender als jeder Schnee, wetten?
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  5. Auf Entdeckungstour gehen!
    Bei 35 Grad im Auto sitzen, um das Cap Formentor zu sehen oder in brüllender Hitze durch Palmas Innenstadt laufen – macht nicht wirklich Freude. Im Winter ist Zeit für Ausflüge, für die es im Sommer viel zu heiß ist – zum Beispiel zum Freilichtmuseum La Granja oder zur Glasbläserei Gordiola. Und nicht nur Ausflüge, sondern auch Wanderungen durch die blühende Natur des Tramuntana Gebirge machen bei 20 Grad mehr Spaß, als bei Wüstenklima!
  6. Schmucke Straßenzüge!
    Weihnachten auf Mallorca? Kommt bei Palmen, Strand und Meer überhaupt die richtige Stimmung auf? Unsere Antwort: Oh ja! Denn Mallorquinier lieben Weihnachten und zelebrieren das Fest mit herrlicher Weihnachtsbeleuchtung und liebevoll gestalteten Krippen. Die Geschenke werden auf Mallorca übrigens erst am 6. Januar verteilt, dem Tag der Heiligen Drei Könige, an dem auch das Jesuskind beschenkt wurde. In vielen Dörfern wird der Tag mit Umzügen gefeiert und oft erhalten die Kinder ihre Geschenke alle zusammen in der Kirche oder im Gemeindezentrum.
    winter-mallorca-tipps-blog-1737-2
  7. Silvester ohne “Peng Peng Peng”!
    Klar – ein leuchtendes Feuerwerk in tausenden Farben kann was! Aber tagelanges rumknallen mit Silvester-Böllern, das nervt. Auf Mallorca spielen Knaller an Silvester und Neujahr keine große Rolle. Dafür gibt es viele andere, viel schönere Traditionen. So werden oft kurz vor Mitternacht auf den Plätzen Perücken aus Lametta und Konfetti verteilt. Und natürlich dürfen die berühmten zwölf Weintrauben nicht fehlen: Zu jedem Glockenschlag bis Zwölf muss eine gegessen werden. Wer das schafft, für den geht im neuen Jahr ein Wunsch in Erfüllung. Aber Vorsicht: Nicht verschlucken!
  8. Hallo? Ist da jemand?
    Einen kilometerlangen Strandspaziergang, ohne auch nur einer Menschenseele zu begegnen? Im Winter auf Mallorca ist das möglich. Liegt man im Sommer noch Tuch an Tuch mit vielen anderen Besuchern, gewinnt im Winter die Natur wieder Oberhand an Mallorcas Küsten und die Strände wirken nahzu unberührt. Besonders schön für Tierliebhaber: jetzt ist die Zeit gekommen, an denen Hunde an den Stränden erlaubt sind. Und ja, auch Baden kann man um diese Jahreszeit noch – aber nur, wenn man wenig zimperlich ist. Die Wassertemperatur beträgt in den Wintermonaten zwischen 15 und 20 Grad. Wem ein Strandspaziergang nicht genügt, der kann auch mehrstündige Strandwanderungen machen. Ein paar schöne Routen bietet der Wanderführer Mallorca von Dietrich Höllhuber. Eine Übersicht von Mallorcas wichtigsten Stränden findet ihr hier.
    bo-photo_mallorca-island-1
  9. Kleine Gesundheitsbomben einfach vom Straßenrand pflücken!
    Fruchtig, fruchtiger, Orangen von Mallorca! 300 Sonnentage, der milde Winter, der salzige Meereswind und ein Boden ganz ohne künstliche Düngemittel, machen die leuchtenden Vitaminbomben Mallorcas zu süß-sauren Delikatessen. Die besten Orangen der Insel werden im Winter an den Hängen des Tramuntana Gebirges geplückt, also in Orten wie Sóller und Fornalutx. Bester Nebeneffekt: Die Orangen schmecken nicht nur wunderbar, sondern sind auch noch supergesund und stärken unser Immunsystem. Der Duft nach Orangen und Orangenblüten ist im Winter auf Mallorca allgegenwärtig. Mehr dazu und zu einer besonderen Parfumserie, die sich den Orangen Mallorcas widmet, lest ihr hier.
    Orangen-Mallorca-Momente
  10. Dach über dem Kopf und noch Geld für Geschenke!
    Im Sommer noch eine bezahlbare Bleibe auf Mallorca zu finden wird immer schwieriger. In den Wintermonaten sieht das schon anders aus. Denn jetzt ist Nebensaison und viele Vermieter sind froh, wenn sie ihre Häuser jetzt an den Mann bekommen. Viele der Hotels machen über den Winter leider zu. Allerdings ändert sich das nach und nach, denn Mallorcas Regierung möchte die Saison gerne bis in den Winter hinein verlängern. An Weihnachten und Silvester werden die Preise übrigens leicht angezogen.
    Günstige Unterkünfte findet Ihr bei hotels.com, expedia.de, tripadvisor.de, agoda.de, booking.com, fincallorca.de, airbnb.de oder fewo-direkt.de.Fotos by Natalie und Borris Burba, Unsplash

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Farbenfreundin
    9. November 2017 at 20:25

    Hallo und guten Tag,
    einen schönen Blog macht ihr und schade, dass ich ihn erst jetzt, zum Ende eines weiteren Mallorca-Aufenthalt entdecke. Macht aber nichts, denn ich habe trotzdem schon viele schöne Seiten der Insel entdeckt. Dein Tipp, die INsel im Winter zu besuchen, kann ich nur bestätigen. Leider, leider sind jedoch die Bürgersteige überall hoch geklappt. Schon im letzten Winter hatte ich Mühe, überhaupt ein Bettchen zu finden. In Palma okay, aber ansonsten ist “tote Hose”. Sogar heute war ich überrascht, das die Strandbars bei Ses Covestes dicht haben, wo gestern noch der Bär tobte. Überall sind die Läden zugerammelt und man kommt sich schon ein bisschen komisch vor. Sehr schade. Oder wo haltet ihr Euch während der Wintermonate auf?
    Viele Grüße
    Bärbel aka Farbenfreundin

    • Reply
      Natie
      10. November 2017 at 13:32

      Liebe Farbenfreundin, wie schön, dass Du unseren Blog entdeckt hast. Und wir geben Dir Recht, im Winter ist Mallorca ziemlich ruhig. Aber ehrlich gesagt, finden wir gerade das besonders schön. Wir leben beide in der Großstadt und genießen die Ruhe um Weihnachten auf der Insel immer sehr. Wir halten uns meist auch im Südosten der Insel auf und für einen Kaffee besuchen wir Santanyi. Dort hat ja der Markt auch im Winter auf und dann ist es nicht so voll. Oder wir gehen Wandern in den Bergen, besuchen das Palmaaquarium oder machen einen Stadtbummel durch Palma. Liebe Grüße zurück!

  • Reply
    Klara
    11. Dezember 2017 at 15:30

    Ein toller Artikel, der definitiv Lust noch mehr macht Mallorca im Winter zu erleben! Ich plane auch gerade meinen Winterbesuch auf der Insel (in einer Woche ist es soweit) und bin deshalb auf der Suche nach Tipps. Bin echt gespannt, ob trotz mediterranem Ambiente Weihnachtsstimmung aufkommen wird. Ich habe schon eine tolle Übersicht über sehr vielversprechende Weihnachtsmärkte gefunden (https://www.marcelremusrealestate.com/blog/artikel/die-schoensten-weihnachtsmaerkte-auf-mallorca/) und möchte unbedingt den in Santa Ponsa besuchen. Stimmst du mit diesen Vorschlägen überein oder habt ihr noch weitere Tipps? Freu mich schon so sehr! LG, Klara

    • Reply
      Natie
      12. Dezember 2017 at 10:03

      Liebe Klara, Danke Für Deinen Kommentar! Wir waren leider selbst noch nicht auf einem Weihnachtsmarkt auf Mallorca, aber der im Pueblo Español soll sehr schön sein. Allgemein lohnt sich ein Besuch in Palma, da die Stadt wunderschön geschmuckt ist und da kommt definitiv Weihnachtsstimmung auf! Übrigens findet auch in diesem Jahr am Heiligen Abend um 15.30 und um 17 Uhr der Ökumenische Gottesdienst auf Deutsch in der Kathedrale in Palma statt. Bestimmt ein tolles Erlebnis! Wir wünschen Euch ein besinnliches Fest auf der schönen Insel!

  • Reply
    Klara
    13. Dezember 2017 at 16:44

    Oh, vielen Dank für den Tipp! Dann werden wir evtl. mal vorbeischauen, um etwas Heimatsstimmung abzuzwacken 😉 Stell mir den Gottesdienst da wunderschön vor. Ich wünsche dir auch ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch!

    Ganz liebe Grüße,
    Klara

  • Leave a Reply